Ausladende Armbewegungen in der Acht Schnitte Übung, Pa Cham Dao, die auch den Schultergürtel miteinbeziehen und Schulter-, Ellenbogen und Handgelenke zu öffnen vermögen.

In ihnen entsteht diese Art von weitreichender alles durchdringenden Kraft, die ein Gelenk nach dem anderen ohne einschränkende Beeinflussung der Gelenkstruktur passiert und sich in einem starken Gefühl elastischer Verbundenheit von oben und unten manifestiert.

Die Verbindung von Schulter- und Hüftgürtel und den Ellenbogen mit den Knien, sowie die der Oberschenkel mit den Oberarmen zeigt sich einem Betrachter deutlich in der Akzentuierung der Kraftstruktur in der Ruhehaltung zwischen den Teilbewegungen.

Marcel News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.